Willkommen im Info-Point Europa Hamburg

Partner des europaweiten EUROPE DIRECT Informationsnetzwerkes

Symbole

Die Symbole der Europäische Union

Die Europäische Flagge

flag yellow lowDie Europäische Flagge ist das wohl wichtigste Symbol der Europäische Union. Sie zeigt 12 kreisförmig angeordnete, goldene Sterne auf dunkelblauem Grund.

Die 12 Sterne sind ein Symbol für die Vollkommenheit und versinnbildlichen vor blauem Hintergrund die Vereinigung, Solidarität und Harmonie zwischen den europäischen Völkern, die die Lehre aus einer europäischen Geschichte der Kriege gegeneinander zueinander gefunden haben im gemeinsamen Streben nach Frieden.

Die Flagge wurde bereits 1955 vom Europarat eingeführt. Erst 1985 erfolgte die offizielle Anerkennung durch die Staats- und Regierungschefs als offizielles Emblem der Europäischen Union. Wichtig: Trotz der gemeinsamen Flagge handelt es sich beim Europarat und der Europa Union um zwei von einander unabhängige, eigenständige Institutionen.

Seit dem 29. Mai 1986 wird die Flagge von sämtlichen Institutionen der Europäischen Union verwendet. An diesem Tage wurde sie auch das erste Mal offiziell in Brüssel gehisst.

Bild: Audiovisueller Dienst der Kommission

Die Europäische Hymne

"Ode an die Freude" in der instrumentellen Version ist die Hymne der Europäischen Union.

Die Melodie stammt von Ludwig van Beethoven und wurde seiner 9. Symphonie, geschrieben 1823, entnommen. 1972 nahm der Europarat sie als Hymne an. 1985 wurde sie von den Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union als offizielle Hymne anerkannt.

Sie verkörpert nicht nur die Europäische Union, sondern den europäischen Gedanken im weiteren Sinne. Die europäische Hymne soll nicht die nationalen Hymnen ersetzen, sondern sie soll vielmehr als eine neue, gemeinsame gelten, die auf supranationaler Ebene dem europäischen Einigungsgedanken Klang verleit.

9. Mai - Europatag

"Wir verbinden keine Staaten, sondern Menschen"
~Robert Schuman

Jedes Jahr wird der Europatag am 9. Mai gefeiert.

Am 9. Mai 1950 verlas Robert Schuman, der damalige französische Außenminister, eine berühmte Erklärung. In der sogenannten Schuman-Erklärung präsentierten er und Jean Monnet ihre Version der Zukunft Europas und zeigten die Grundzüge eines friedlichen und geeinten Europas auf. Die beiden Männer gelten seitdem als die Gründerväter der Europäischen Union.
Die Erklärung gilt als Beginn des europäischen Einigungsprozesses uns als Grundstein der heutigen Europäischen Union. In ihr wurde vorgeschlagen, dass Deutschland und Frankreich zur Unterbindung künftiger militärischer Konflikte, als ersten Schritt ihre Kohle- und Stahlproduktion gemeinsam durch ein supranationales Organ verwalten sollten.

Dieser Vorschlag wurde umgesetzt als 1952 die sechs Länder Belgien, die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) unterschrieben.

In Vielfalt geeint

"In Vielfalt geeint" ist das Motto der Europäischen Union.

Im Jahr 2000 hatten 80.000 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 20 Jahren an einem Wettkampf teilgenommen. Das siegreiche Motto ist heute das offizielle Motto der EU. Europa ist ein Kontinent verschiedener Kulturen, Traditionen und Sprachen, der sich in weiten Teilen in einen gemeinsamen politischen Rahmen integriert hat. Das Motto soll die Einheit des Kontinents ausdrücken und gleichzeitig die kulturelle Eigenständigkeit aller Nationen betonen.

Der Euro

Symbolbild Euro

Der Euro ist die europäische Einheitswährung. Obwohl nicht alle Länder den Euro benutzen ist er zu einem Symbol für die Union geworden.

Der Euro wurde am 1. Januar 2002 in Umlauf gebracht. Als Symbol wird € verwendet. Bei den Euro-Münzen gibt es acht verschiedene Nennwerte, die jeweils eine gemeinsame und eine nationale Seite haben. Daneben gibt es sieben einheitliche Euro-Banknoten.

Die neue Währung ersetzte im Januar 2002 die nationalen Währungen der europäischen Länder Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien. Im Jahr 2007 wurde der Euro in Slowenien eingeführt, 2008 in Malta und Zypern, 2009 in der Slowakei, 2011 in Estland, 2014 in Lettland und seit 2015 ist der Euro auch die offizielle Währung in Litauen. Damit besteht die Eurozone heute aus 19 Ländern und ist die Währung von mehr als 330 Millionen Europäern.

Bild: Audiovisueller Dienst der Kommission

 

Seitenanfang

Newsletter

Wöchentliche aktuelle Meldungen aus der europäischen Politik

Aktuelle Ausgabe
Jetzt abonnieren

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
10:00 - 18:00 Uhr
Freitag
10:00 - 15:00 Uhr

Anfahrt
Kontakt

Haben Sie weitere Fragen zur EU? EUROPE DIRECT beantwortet sie!

Tel.: 00800 67 89 10 11 (kostenlos aus allen EU-Ländern)